Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:1640/2020  
Art:Anfrage (Stadtrat)  
Datum:11.09.2020  
Betreff:Klimarelevante Auswirkungen des Wiesbadener Stadtentwicklungsprojektes Ostfeld/Kalkofen für Mainz (ÖDP)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 198 KB Anfrage (Stadtrat) 198 KB
Dokument anzeigen: Antwort auf Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 35 KB Antwort auf Anfrage (Stadtrat) 35 KB

In diesen Tagen wird in den städtischen Gremien unserer Nachbarstadt Wiesbaden die Entwicklungssatzung zum städtebaulichen Entwicklungsbereich "Ostfeld" zur Beschlussfassung vor. Mit der Anfrage 0675/2020 hat die ÖDP-Stadtratsfraktion die Mainzer Verwaltung hinsichtlich der Beteiligung an diesem Planungsprozess befragt. In der Antwort auf Frage 1 führte die Verwaltung u.a. aus:

 

„Im Rahmen der Beteiligung gem. § 165 Abs. 4 BauGB hat die Stadt Mainz am 14.02.2019 dem Projektträger Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH mitgeteilt, dass aus Sicht der Stadt Mainz gegen die auf der Grundlage der vorbereitenden Untersuchungen festgelegte Vorzugsvariante keine Bedenken bestehen, sofern die offenen Fragen u. a. zu den klimatologischen Auswirkungen im weiteren Verfahren zufriedenstellend beantwortet werden können.

Die im Rahmen des Projektes KLIMPRAX gewonnenen Erkenntnisse belegen die Bedeutung des Planungsgebietes als Kaltluftentstehungsgebiet und Kaltluftabflussbahn. Funktionszusammenhänge mit der Mainzer Altstadt und der südlichen Neustadt wurden nachgewiesen. Die Beeinträchtigung der Klimafunktionen durch die Planung ist daher unter Beachtung des Standes der Technik zu ermitteln, zu beschreiben und zu bewerten.

Aus Sicht der Stadt Mainz liegen die erforderlichen klimatologischen Erkenntnisse vor, wenn der sachverständige Nachweis geführt wurde, dass keine erhebliche Beeinträchtigung des lokalen Klimas zu erwarten ist und zudem eine weitgehende Optimierung der Planung unterhalb dieser Schwelle erfolgt ist.“

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'