Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0723/2020  
Art:Anfrage (Stadtrat)  
Datum:26.03.2020  
Betreff:Anbringen von Pfandkisten an öffentlichen Mülleimern (AfD)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 192 KB Anfrage (Stadtrat) 192 KB
Dokument anzeigen: Antwort auf Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 42 KB Antwort auf Anfrage (Stadtrat) 42 KB

Immer häufiger sind Menschen zu beobachten, die in den Mülleimern der Stadt Mainz nach weggeworfenen Pfandflaschen suchen. Dies ist nicht nur menschenunwürdig und erniedrigend, sondern bietet auch zahlreiche Verletzungsrisiken durch Scherben, Glassplitter oder insbesondere im Sommer Stiche durch Wespen oder Hornissen. In anderen Städten (als nahe gelegenes Beispiel sei die Stadt Bingen genannt) wurden bereits Pfandringe oder – in Bingen - Pfandkisten eingeführt. In Mainz reagiert man darauf allerdings eher zurückhaltend. Der Aktion „Pfand gehört daneben“, die das Abstellen von leeren Flaschen NEBEN die Mülleimer fördern soll, stehe man jedoch offen gegenüber, so Stadtsprecher Marc André Glöckner gegenüber Merkurist.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'