Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0659/2011  
Art:Antrag (Stadtrat)  
Datum:31.03.2011  
Betreff:Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (CDU)
Untergeordnete Vorlage(n) 0659/2011/1
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag (Stadtrat) Dateigrösse: 237 KB Antrag (Stadtrat) 237 KB

Begründung:

 

Die Stadt Mainz ist gehalten, in Erfüllung der Vorgaben durch die Europäische Union nicht nur die Einhaltung der Grenzwerte für Feinstaub, sondern auch für Stickoxide zu erreichen. Das von der Verkehrsverwaltung in Auftrag gegebene Gutachten hat gezeigt, dass die Option der Einführung einer Umweltzone für Mainz, das schon auf Grund der Kessellage in Bezug auf Luftreinhaltungsvorgaben benachteiligt ist, nicht den gewünschten Effekt bringen kann.

 

Es muss davon ausgegangen werden, dass es gerade durch den Individualverkehr und durch die Anfahr- und Abbremsvorgänge zu einer verstärkten Belastung kommt. Es gilt, dies näher zu prüfen.

 

Wenn diese Grundannahme richtig ist, dann würden sich in allererster Linie solche Maßnahmen aufdrängen, welche die Anfahr- und Abbremsvorgänge reduzieren. Hier ist zu prüfen, ob und inwieweit die Gemeinde auf der einen Seite selbst gestaltend tätig werden kann, oder ob und inwieweit sie durch Anregung von Maßnahmen bei den zuständigen Behörden Einfluss nehmen kann.

 

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'