Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2191/2010  
Aktenzeichen:68
Art:Beschlussvorlage Ortsbeiräte  
Datum:18.11.2010  
Betreff:Sachstandsbericht zu Antrag 1535/2010 FDP, Ortsbeirat Mainz-Neustadt hier: ÖPNV-Haltestelle und Synagogenplatz barrierefrei gestalten - Orientierungsstreifen für Sehbehinderte
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage (Ausschüsse) Dateigrösse: 116 KB Beschlussvorlage (Ausschüsse) 116 KB

 

Die Haltestellen am Synagogenplatz wurden barrierefrei ausgebaut. Im Bereich dieser Haltestellen gibt es auf der einen Straßenseite eine tastbare Kante durch die vorhandenen Grundstücksmauern; auf der anderen Seite zum Synagogenplatz hin wurde eine tastbare Kante an der neuen Grünfläche angelegt. In der Josefsstraße erfolgt die Leitung von blinden und sehbehinderten Menschen entlang der Bordsteinkante. Bei dem Synagogenplatz handelt es sich um eine sog. Privatfläche, die nicht vom Stadtplanungsamt beplant wurde. Dem Stadtplanungsamt ist bekannt, dass hier kein kompletter barrierefreier Ausbau dieses Platzes vorgenommen wurde, obwohl wir dies mehrfach empfohlen haben. Die Entscheidung liegt hier alleinig beim Eigentümer.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'