Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:1053/2016  
Art:Anfrage (Stadtrat)  
Datum:01.07.2016  
Betreff:Schutz von Nestern und Jungvögeln – Zeiträume für Rückschnittmaßnahmen an Hecken und Bäumen (ÖDP)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 139 KB Anfrage (Stadtrat) 139 KB
Dokument anzeigen: Antwort auf Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 61 KB Antwort auf Anfrage (Stadtrat) 61 KB

Die ÖDP-Fraktion wird immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern auf Rückschnittmaßnahmen aufmerksam gemacht, die auf Veranlassung des Grünamts im Frühjahr/Sommer an Hecken und Bäumen durchgeführt werden, in denen Vögel nisten bzw. sich Jungvögel und junge Eichhörnchen befinden. Der NABU Rheinhessen hat in einer Pressemitteilung am 21. Juni 2016 nochmals zur Vorsicht geraten: „Gerade jetzt gibt es bei vielen Singvögeln wie Amsel, Buch- und Grünfink eine zweite Brut. Wer dann seine Sträucher schneidet, riskiert den Vogelnachwuchs.“ Bei freigelegten Nestern fehle dann der Wetterschutz und Beutegreifern würde die Suche nach Gelegen leicht gemacht, wenn schützende Zweige entfernt werden. „Denn selbst im Juli findet man noch frische Gelege“, so der NABU.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'