Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0814/2016  
Art:Anfrage (Stadtrat)  
Datum:17.05.2016  
Betreff:Graffitis der Gruppe Ultras Mainz (CDU)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 138 KB Anfrage (Stadtrat) 138 KB
Dokument anzeigen: Antwort auf Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 93 KB Antwort auf Anfrage (Stadtrat) 93 KB

Im gesamten Gebiet der Stadt Mainz sind an vielen Stellen (z.B. an Verteilerkästen, Häuserwänden etc.) Graffitis zu sehen. Seit längerem sind dabei auch viele, teilweise sehr große Graffitis der Gruppe „Ultras Mainz“ zu sehen. Dies wurde auch in der lokalen Presse thematisiert. So war beispielsweise am 29. Januar 2016 in der Allgemeinen Zeitung folgendes zu lesen: „Auch die Stadt klagt über viele Graffitis, oft auch von der „Ultraszene“. Erst Anfang Januar war das Ultraszene-Kürzel „USM“ auf die neue Mainzelbahn-Brücke an der Essenheimer Straße gesprüht worden. Das Beseitigen ist immer arbeits- und kostenintensiv, kann je nach Untergrund aber auch richtig teuer werden: So kostete das Entfernen auf dem Sandsteinuntergrund der Heuss-Brücke rund 6000 Euro, während zehn Quadratmeter auf Beton 1000 bis 1500 Euro kosten. Am günstigsten ist es noch dort, wo bereits eine Schutzschicht aufgebracht wurde – allerdings hat diese Beschichtung auch ihren Preis.“

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'