Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Blick in den Mainzer Ratssaal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Stadtratsfraktionen und Ratsinformationssystem
  3. Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0321/2020  
Art:Anfrage (Stadtrat)  
Datum:29.01.2020  
Betreff:Landesgartenschau in Mainz? (ÖDP)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 178 KB Anfrage (Stadtrat) 178 KB
Dokument anzeigen: Antwort auf Anfrage (Stadtrat) Dateigrösse: 32 KB Antwort auf Anfrage (Stadtrat) 32 KB

Oberbürgermeister Michael Ebling hat angekündigt, die Landesgartenschau 2026 nach Mainz holen zu wollen. Wirtschaftsminister Volker Wissing hat kürzlich das Bewerbungsverfahren eröffnet, die Bewerbung muss bis 15.10.2020 eingereicht werden. 2021 wird dann die Vergabe erfolgen. Die Austragung einer Landesgartenschau soll den öffentlichen Raum in Mainz mit Landesmitteln aufzuwerten. Investitionen zur Verwirklichung von gärtnerischen, landschaftsplanerischen und städtebaulichen Projekten werden durch das Land bezuschusst. Der Oberbürgermeister sprach in der Allgemeinen Zeitung vom 21.01.2020 von einem „grünem Band der Kultur von den Wallanlagen über das Römische Theater und die Zitadelle bis zum Rheinufer.“ 2008 hatten die Städte Wiesbaden und Mainz auf eine gemeinsame Bewerbung für die Bundesgartenschau aufgrund der hohen Kosten verzichtet. Zweifelsohne gibt es hierzu eine Reihe von Unklarheiten und finanziellen Risiken.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'